Innovative Holzblasinstrumente der Heckelfamilie

Innovative Holzblasinstrumente der Heckelfamilie
Autor: Gunther Joppig


Dieser Katalog der Sonderausstellung des Musikinstrumenten-Museums Markneukirchen
erlaubt einen Einblick in die Entwicklung der Holzblasinstrumente im 19. und 20. Jahrhundert
am Beispiel einer Instrumentenbauerdynastie mit ihren maßgeblichen Weiterentwicklungen des
Fagotts und Kontrafagotts, sowie der Erfindung des Heckelphons.

189 Seiten
A4
Farbdruck
deutsch/englisch
über 300 Abbildungen

Das bis heute bestehende Familienunternehmen Wilhelm Heckel GmbH wurde 1831 von
Johann Adam Heckel aus Adorf im Vogtland in Biebrich am Rhein gegründet.
Von Anfang an bildete die Herstellung von Fagotten mit den Modifikationen von
Carl Almenräder einen Schwerpunkt. Dieser Katalog der Sonderausstellung des
Musikinstrumenten-Museums Markneukirchen erlaubt einen Einblick in die
Entwicklung der Holzblasinstrumente im 19. und 20. Jahrhundert am Beispiel
einer Instrumentenbauerdynastie mit ihren maßgeblichen Weiterentwicklungen
des Fagotts und Kontra- fagotts, sowie der Erfindung des Heckelphons.
Über einen Zeitraum von 50 Jahren steht der Autor als ausgebildeter Oboist
in Kontakt mit den jeweiligen Firmeninhabern und hat in diesem Zeitraum seine
Spezialsammlung von Heckel-Instrumenten zusammengetragen, aus der 77 Exponate
in diesem Katalog gezeigt und beschrieben werden. Darunter befinden sich ausgesprochene
Raritäten, wie die so genannte Heckelphon-Klarinette, die nur in neun Exemplaren, und die
Heckel-Musette, die lediglich in zwei Exemplaren ausgeliefert wurde.

Herausgeber:

Verein der Freunde und Förderer des Musikinstrumenten-Museums Markneukirchen
Bienengarten 2
D-08258 Markneukirchen
Germany

Produkt-ID: 01.501

Lieferbar in 1-3 Werktagen

45,00 EUR

inkl. 7% MwSt zzgl.
Versandkosten
St