Griffweisen Blockflöten



Der Unterschied der 2 Griffweisen
(deutsche und barocke) besteht im 5. Loch von vorn.

Bei der deutschen Griffweise ist dieses Loch kleiner als bei der barocken Griffweise.

Dadurch ist der Ton "f" am Anfang leichter zu greifen und man muß
keine Gabelgriffe machen.
Für diejenigen, die langfristig Blockflöte spielen wollen, empfielt es
sich von Anfang an auf der barocken Griffweise zu lernen, da ein
späteres Umlernen sehr häufig Schwierigkeiten bereitet.
Fortgeschrittene und "Profis" spielen meist in barocker Griffweise.

Oft wird das Doppelloch als Unterschied zwischen den Griffweisen benannt,
diese gibt es aber bei der deutschen und auch bei der barocken Griffweise.

Für kleine Kinder und Einsteiger ist das Einzelloch manchmal einfacher zu greifen.

Doppellöcher ermöglichen das saubere Spiel von Halbtönen

Sollte im Gruppenunterricht gelernt werden, empfiehlt es sich den Lehrer zu fragen, damit
alle Schüler mit der gleichen Griffweise lernen.